Willkommen in der Metaebene

Hervorgehoben

Unter dem Namen Metaebene Personal Media produziert Tim Pritlove eine Reihe von Radiosendungen, die allesamt als Podcast im Internet zum Herunterladen angeboten werden.

Wer einen dieser Podcasts kostenlos abonniert erhält neue Ausgaben automatisch. Einzelne Sendungen werden teilweise auch live im Netz gesendet und können im Chat von Hörern begleitet werden. Der Bezug aller Sendungen ist kostenfrei, die Eigenproduktionen werden durch Spenden finanziert.

Ein Großteil der Sendungen werden im eigenen Podcast-Studio in Berlin produziert. Viele Ausgaben – besonders Interviews – werden aber auch außerhalb von Berlin vor Ort aufgenommen. Dafür kommt ein portables Studio zum Einsatz.

27.09.14: Hörerinnentreffen in Kassel

11-10-15-kassel-by-RalfR-01.jpgEs ist mal wieder Zeit und Gelegenheit für ein Treffen und da ich dieses Wochenende in Kassel verweile, möchte ich ein solches kurzfristig dort einberufen. Dort gab es bisher auch noch kein Treffen. Passt doch.

Das Treffen soll am Samstag, den 27. September ab 21 Uhr stattfinden. Vorher werde ich es zumindest nicht schaffen, auch wenn ihr Euch natürlich auch gerne früher einfinden könnt.

Ein geeigneter Ort (möglichst in der City, gerne Nähe Hbf) muss noch gefunden werden und ich bräuchte dabei Eure Hilfe. Die üblichen Anforderungen für einen guten Ort habe ich hier zusammengefasst. Ich werde wie immer kaum Gelegenheit haben, mich selbst zu kümmern, daher wäre ich dankbar, wenn sich jemand findet, einen passenden Ort anfragt (also am besten gleich mal anrufen, ob sich noch was reservieren lässt) und ggf. gleich schon mal reserviert. Bei mehr als einer Reservierung lässt sich das ja auch noch absagen.

Wichtig ist natürlich immer die Teilnehmerzahl, daher bitte ich hier um möglichst kurzfristige Bekanntgabe mit der bewährten “+1″ Technik. So lässt sich abschätzen, wie groß der Andrang wirklich ist.

Ich schätze mal, man sollte schon für mindestens 20 Leute anfragen. Sobald sich was geeignetes gefunden hat, werde ich an dieser Stelle verkünden, wo wir uns treffen.

Update: wir treffen uns in der Pizzeria Da Toni http://www.pizza-datoni.de in der Friedrich-Ebert-Straße 26 unweit des Hauptbahnhofs. Dort gibt es einen separaten Raum der auf “Metaebene” reserviert ist.

4. Podlove Podcaster Workshop in Berlin am 22./23. November 2014

Die bisher recht erfolgreich verlaufenen Podlove-Workshops werden auch künftig im Halbjahres-Abstand fortgeführt und der nächste Termin steht fest: der 4. Workshop wird am 22. und 23. November in Berlin stattfinden.

Hauptraum ppw14a

Dieses Mal findet der Workshop aber an einer neuen Location statt: wir ziehen mit der Veranstaltung zu Wikimedia Deutschland um. Damit bleiben wir in Berlin-Kreuzberg, aber wir schaffen mehr Raum für die Veranstaltung, die zuletzt mit 70 Teilnehmern an die Grenzen des co.up stieß. Dementsprechend könnten wir dieses Mal auch deutlich mehr Leute unterbringen. Wir sind gespannt, wie der Zuspruch im Herbst verläuft.

Zur Preisgestaltung: die Teilnahmegebühr liegt bei 60 EUR. Darin ist die komplette Essens- und Basis-Getränkeversorgung enthalten, einschließlich eines Abendbuffets am ersten Tag.

Wir bieten aber auch noch zwei andere Preise an: einen ermäßigten Preis von 40 EUR, für die der Normalpreis schwer zu stemmen ist und einen Förderpreis von 80 EUR, der die ermäßigten Tickets querfinanziert. In welcher Kategorie ihr fällt überlassen wir Euch selbst.

Die Teilnahme erfordert eine Registrierung via Xing Events (vormals Amiando). Das macht die Abwicklung für uns vergleichsweise schmerzlos. Wir fragen ein paar Dinge ab, die uns die Planung erleichtern und die Bedürfnisse der Teilnehmer vermitteln soll. Bitte lasst Euch in die Workshop-Mailingliste eintragen, wenn ihr noch nicht drauf seid, damit ihr über Kurzfristiges in Kenntnis gesetzt werden könnt.

Zur Anmeldung

Für die Neulinge unter Euch noch ein wenig Hintergrund zum Workshop.

Das Treffen wendet sich sowohl an Podcaster als auch an Entwickler oder auch engagierte Hörer, die auf irgendeine Art zur Gesamtinfrastruktur beitragen wollen. Es waren die letzten Male zahlreiche deutsche Podcasts vor Ort und mit PodloveUltraschall oder Studio Link waren auch wichtige Entwicklerprojekte vertreten. Und die Shownot.es sind ein gutes Beispiel für ein Projekt, das aus der Hörerbasis entstanden ist, aber es gibt auch andere Aktivitäten und immer Platz für neue Ideen.

Photowall ppw14a

Und darum geht es: wir wollen Erfahrungen teilen, gemeinsam neue Ideen entwickeln und vor allem uns gegenseitig kennenlernen, damit neue Allianzen geschmiedet werden können. Das hat bisher gut funktioniert und es soll noch besser werden.

Die beiden Workshop-Tage werden wie zuletzt grob in zwei Teile geteilt: wir beginnen morgens (ab 10 Uhr) mit ein paar Vorträgen, alle auf den neuesten Stand bei bestimmten Projekten zu bringen. Nach dem Mittagessen wird dann alles im BarCamp-Modus betrieben. Das heißt: Eure Beteiligung zählt. Wer auch immer Erfahrungen irgendeiner Art zu teilen hat, sollte mindestens ein Angebot für eine Session machen. Das hat bisher gut geklappt.

Am Abend des ersten Tages ist dann einfach nur das fröhliche Beisammensein, gutes Essen und das offene  Gespräch gefragt. Am Sonntag fangen wir dann wieder mit Vorträgen an und schließen mit dem zweiten BarCamp-Teil.

Am Freitag Abend treffen sich alle Frühankommer formlos und unorganisiert in der c-base zu einem Workshop Warmup.

Das empfohlene Tag für den Event ist #ppw14b.

20.08.14: Hörerinnengrillen in Hannover

Wie schon in der allerletzten Folge von NSFW wird es am 20. August 2014 in Hannover das ebenfalls letzte NSFW-Hörerinnengrillen geben bei dem natürlich sowohl Tim als auch Holgi anwesend sein werden.

Wir denken, wir machen den Ort so zwischen 14 und 15 Uhr urbar, auch wenn uns natürlich klar ist, dass einige erst später kommen werden. Aber wir setzen natürlich auf bestes Wetter und wollen das dann auch genießen. Wir bleiben voraussichtlich bis zum letzten Zug nach Berlin.

Eine Location wurde noch nicht festgelegt, für Empfehlungen sind wir daher sehr aufgeschlossen, damit wir auch die bestmögliche Wahl treffen. Bitte einfach was in den Kommentaren vorschlagen und auch sagen, warum die jeweilige Location von Vorteil ist. Wir treffen dann rechtzeitig vorher eine Entscheidung.

Wir treffen uns wir mehrfach vorgeschlagen an der Wiese bei der Fußgängerbrücke nahe der Flußmündung Ihme/Leine, neben dem “Strandleben”.


Größere Kartenansicht

Wir bitten, das Treffen mit Grills, dem entsprechenden Zutaten und hoffentlich auch kalten Getränken zu unterstützen. Durch die Anreise aus Berlin wird es uns leider nicht möglich sein, mit Ausstattung und Gerät anzudackeln. Wir zählen auf Euch.

Wer gedenkt, zu kommen, möge sich wie gewohnt hier mit einem “+1″ (oder wie viele ihr auch immer seid) eintragen und ggf. noch dazu schreiben, was mitgebracht wird.

21.05.14: Hörerinnentreffen in Hamburg

Das letzte Treffen in Hamburg war zwar etwas überlaufen aber auch ausgesprochen nett und ist außerdem auch schon drei Jahre her. Daher wird es mal wieder Zeit für eine Neuauflage!

Ich lade daher zu einem neuerlichen Treffen mit allen Hörerinnen und Hörern in Hamburg und zwar am Mittwoch, den 21. Mai 2014 so ab 18 oder 19 Uhr.

Ein geeigneter Ort (möglichst in der City, gerne Nähe Dammtor) muß noch gefunden werden und ich bräuchte dabei Eure Hilfe. Die üblichen Anforderungen für einen guten Ort habe ich hier zusammengefasst. Ich werde wie immer zu wenig Zeit haben, mich selbst zu kümmern, daher wäre ich dankbar, wenn sich jemand findet, einen passenden Ort anfragt (also am besten gleich mal anrufen, ob sich noch was reservieren lässt) und ggf. gleich schon mal reserviert. Bei mehr als einer Reservierung lässt sich das ja auch noch absagen.

Wichtig ist natürlich immer die Teilnehmerzahl, daher bitte ich hier um möglichst kurzfristige Bekanntgabe mit der bewährten “+1″ Technik. So lässt sich abschätzen, wie groß der Andrang wirklich ist.

Letztes Mal waren wir tatsächlich über 50 Leute, was die Suche nach einem geeigneten Ort etwas knifflig machen könnte. Denkt also gleich mal etwas größer. Ihr könnt mich gerne per Twitter oder ADN direkt anhauen, wenn es Nachfragen gibt.

Update: Ich finde den Vorschlag, sich am Altonaer Balkon zu treffen ganz aromatisch. Vielleicht finden sich ja noch einige, die Getränke und vielleicht sogar einen Grill mitbringen? Wie auch immer, nettes Treffen in der Sonne ist bei so einem Wetterchen ganz angemessen. Werde versuchen, ab 18 Uhr da zu sein.

Raumzeit und die Metaebene

So viele hatten schon nachgefragt, doch konnte ich bisher nicht viel dazu sagen, wie es mit dem Projekt Raumzeit weitergeht. Nun ist alles klar und es gibt dazu ein ausführliches Statement.

Management Summary: Raumzeit sucht nach neuem Funding, das Projekt soll aber weiterlaufen und geht zu 100% in die Regie der Metaebene über. Alles wird gut.

Fokus Europa

Fokus europa logo 1 1

Ab heute gibt es eine neue Produktion aus der Metaebene, eine Auftragsarbeit für die Heinrich-Böll-Stiftung: Fokus Europa.

Ziel des Podcasts ist es, Europa zu erklären. Historisch. Politisch. Gesellschaftlich. Nach bewährtem Muster ist Fokus Europa ein Interview-Format und ich werde im Laufe des Podcasts mit einigen ausgewiesenen Experten aus der Europapolitik und -forschung sprechen.

Für mich ist – und das mag ein Vorteil sein – das Thema mit viel Unbekanntem gepflastert und wie schon zuvor beim Thema Raumfahrt eine Möglichkeit, mir da ein besonderes Verständnis zu schaffen, was vorher nicht da war. Das war auch der Grund, warum ich auf das Thema gleich eingestiegen bin, als es bei einem Brainstorming mit der Heinrich-Böll-Stiftung auf den Tisch kam.

Die Laufzeit der Serie ist noch unklar. Zunächst einmal sind 10 Folgen geplant. Ich hoffe natürlich, dass es trägt und fortgesetzt werden kann, aber das lässt sich jetzt noch nicht beantworten.

Wie immer braucht so ein Format natürlich auch Zeit zur Entwicklung und Selbstfindung und ich hoffe, dass Ihr Lust und Interesse habt, mich auf dem Weg zu begleiten. Ich brauche keine Vorschusslorbeeren, aber über ein gewisses Vertrauen, dass sich das Format selbst finden wird wäre ich dankbar.

3. Podlove Podcaster Workshop am 3./4. Mai 2014

podlove-workshop-2013Am 3. und 4. Mai 2014 wird es den nächsten Podlove Podcaster Workshop geben, den mittlerweile dritten, der sich primär an Podcaster und Podcast-Infrastruktur-Produzenten wendet. Damit behalten wir den Halbjahres-Rhythmus bei, der sich bewährt hat. Hashtag für den Event: #ppw14a.

Das Gute an dem Wochenende: am Dienstag danach startet die re:publica 14 in der Station Berlin wo wir wieder planen, mit dem Sendezentrum vertreten zu sein.

Als Location ist wie bisher das co-up in Berlin Kreuzberg vorgesehen (U Kottbusser Tor), obwohl es dieses Mal noch eine schöne Ausweichoption gibt, sollten wir die Marke von 50 Teilnehmern signifikant überschreiten, die sich auch in der Nähe (U Möckernbrücke) befindet. Die Entscheidung wo wir es machen, hängt also vom Zuspruch ab.

Strukturell wollen wir von den guten Erfahrungen vom letzten Mal profitieren und teilen jeden der beiden Tage in zwei Teile auf: der Vormittag wird durch Präsentationen und Vorträge geprägt, nach dem Mittagessen wird der Rest des Tages durch kleinere Workshops im Barcamp-Style bestritten. Am Ende kommt man dann zum Resumee noch einmal im großen Raum zusammen, der während der Barcamp-Phase als freier Arbeitsbereich dient für die Leute, die sich lieber mit konkreten Umsetzungen von Ideen beschäftigen wollen.

Außerdem werden wir am Samstag das Abendessen vor Ort am Buffet bestreiten. Das Abendessen ist wie die Versorgung am Mittag und Nachmittag im Teilnahmepreis enthalten.

Für die Teilnahme ist eine kostenpflichtige Registrierung erforderlich. Wählt bitte aus drei Preisen. Der Normalpreis liegt bei 55 EUR und deckt wie gesagt alle Kosten (außer den Getränken aber inkl. Kaffee) ab. Für Leute mit weniger Budget gibt es einen ermäßigten Preis von 35 EUR. Wer es sich leisten kann, sollte daher überlegen, den Förderpreis von 75 EUR zu wählen, der die ermäßigten Preise quasi mitfinanziert. Ich denke, das ist ein faires Modell. Überschüsse werden ggf. noch in Getränke investiert.

DER WORKSHOP IST AUSGEBUCHT, DIE REGISTRIERUNG GESCHLOSSEN.

 

21.02.14: Hörertreffen in Essen

Da ich die Hörertreffen im letzten Jahr so vernachlässigt habe ergreife ich gerade jede sich bietende Gelegenheit und die nächste bietet sich am kommenden Freitag ab 20 Uhr an. Ich werde also in Essen sein und würde mich über ein Treffen mit Hörerinnen und Hörern der Metaebene sehr freuen. Gab’s ja in Essen auch noch nicht bislang.

Wie gewohnt weiß ich aber jetzt noch nicht wo und bräuchte Eure Hilfe. Die Anforderungen für einen Ort habe ich hier zusammengefasst. Ich werde wie immer zu wenig Zeit haben, mich selbst zu kümmern, daher wäre ich dankbar, wenn sich jemand findet, einen passenden Ort anfragt (also am besten gleich mal anrufen, ob sich noch was reservieren lässt) und ggf. gleich reserviert. Bei mehr als einer Reservierung lässt sich das ja auch noch absagen.

Wichtig ist natürlich immer die Teilnehmerzahl, daher bitte ich hier um möglichst kurzfristige Bekanntgabe mit der bewährten “+1″ Technik. Im Zweifel einfach mal nach 10-15 Plätzen fragen bzw. vorher noch mal hier kurz schauen, was der Zwischenstand der Anmeldungen ist.

Update: Wir treffen uns der Einfachheit halber im Unperfekthaus. Das mit der Reservierung scheint da so eine Sache zu sein, aber in den Kommentaren zeichnet sich ab, dass es da eine kreative Lösung gibt. Verfolgt das einfach mal. Ich werde wohl gegen 20:15 oder so dort sein und dann finden wir uns schon.

01.02.14: Hörertreffen in Nürnberg

Ich habe ja noch nie ein Hörertreffen in Nürnberg gemacht, daher besser kurzentschlossen als nie: ich werde am Samstag, den 1.2 in Nürnberg sein, mir ein wenig die Spielwarenmesse anschauen und im Anschluss (also so gegen 20 Uhr) würde ich gerne ein Hörertreffen machen.

Nun braucht es allerdings dringend einen passenden Platz dafür. Die Anforderungen dafür habe ich hier zusammengefasst. Ich werde zu wenig Zeit haben, mich zu kümmern, daher wäre ich dankbar, wenn sich jemand findet, einen passenden Ort anzufragen (also am besten gleich mal anrufen, ob sich noch was reservieren lässt) und ggf. gleich reservieren. Bei mehr als einer Reservierung lässt sich das ja auch noch absagen.

Gut wäre etwas in der Altstadt, da ich da auch irgendwo unterkommen werde, aber letztlich ist es wichtiger, wenn es einfach für den Anlass geeignet ist.

Wichtig ist natürlich immer die Teilnehmerzahl, daher bitte ich hier um möglichst kurzfristige Bekanntgabe mit der bewährten “+1″ Technik. Im Zweifel einfach mal nach 10-15 Plätzen fragen bzw. vorher noch mal hier kurz schauen, was der Zwischenstand der Anmeldungen ist.

UPDATE: Ort steht jetzt fest: wir treffen uns ab 20 Uhr in FinyasTaverne in der Weißgerbergasse 18. Dort ist ein separater Raum reserviert, der wohl 20 Leuten Platz bieten sollte.

23.12.13: Hörertreffen in Ulm

Schon lange kein Hörertreffen mehr gemacht – dieses Jahr sollte es irgendwie nicht sein. Aber eines kriege ich noch hin: Montag, den 23.12.2013 ab 19 Uhr treffe ich mich gerne mit Euch im Wilden Mann in der Fischergasse 2 in Ulm. Da waren wir letztes Jahr auch schon und es war nett. Wenn genug Leute zusammenkommen, dann kriegen wir den Raum auch für uns allein. Also tragt Euch bitte hier kurz ein – wie gewohnt mit einem “+1″.

Freue mich auf Euch
Tim

30C3: Podlove Assembly und das Sendezentrum

Der 30. Chaos Communication Congress steht vor der Tür und die Veranstaltung verspricht dieses mal alles in den Schatten zu stellen. Nachdem der Congress sich im letzten Jahr schon nachhaltig neu erfunden hat vergrößert sich die Veranstaltung noch einmal massiv und bietet vor allem noch mehr Platz für Projekte.

Daher wird es in diesem Jahr erstmals eine Podlove Assembly geben, die als Anlaufstelle für alle Podcaster, Entwickler und Fans und Hörer gedacht ist. Viele der Podlove-Entwickler werden vor Ort sein und wir freuen uns auf reges Feedback und Beteiligung.

Aber wir wollen auch dem Podcasting selbst Raum geben: ein spezieller Tisch wird vorbereitet, damit dort Podcaster ohne eigenes Equipment mitnehmen zu müssen, eine Sendung vom Congress aufnehmen können. Der Tisch wird mit 6 Headsets und einem Aufzeichnungsgerät ausgestattet sein und ihr müsst nur eine Standard-SD-Karte mitbringen, um Eure Aufzeichnung vornehmen und auch gleich mitnehmen zu können.

Direkt neben der Podlove Assembly findet sich dann noch das Sendezentrum, das wir schon im Mai auf der re:publica ins Leben gerufen haben und die jetzt deutlich größer und präsenter ein weiteres Mal in Form der Sondersendung tägliches Programm machen möchte. Wir werden voraussichtlich an allen vier Tagen jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr die Hauptsendung bestreiten. Das ganze findet auf einer Bühne statt, vor der rund 60 Zuschauerplätze bereitstehen.

Wir denken darüber nach, die Bühne auch noch mit anderen Sendungen zu bespielen – da sind wir aber noch in der Diskussion. Wenn ihr denkt, dass ihr ein Format habt, das dort passen könnte, meldet Euch bei uns. In frage kommen nur Sendungen, die sich aktiv mit dem 30C3 auseinandersetzen und daher für das Publikum interessant sind. Für andere Podcasts gibt es dann ja noch den Aufnahmetisch.

Wir würden uns freuen, wenn ihr Euch bei unserer Assembly bzw. dem Sendezentrum einfinden würdet, um sich kennenzulernen, zu diskutieren und die Zukunft zu besprechen!

Bundesradio Wahlstudio 2013

Auch an dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass ich am kommenden Sonntag gemeinsam mit meinem Freund und Podcast-Kollegen Philip Banse eine Neuauflage des Bundesradio-Wahlstudios durchführen werde.

Zu dieser Live-Wahl-Berichterstattung ist jeder eingeladen, der Eintritt ist frei und wir freuen uns auf möglichst viele Besucher. Vor Ort gibt es eine kleine Café-Bar und viel Platz, um auch während der Sendung das Gespräch zu suchen und zu finden. Wer keinen anderen Platz gefunden hat, die Wahl gemeinsam mit anderen zu verfolgen, sollte doch erwägen, den Weg ins Aufbauhaus in Berlin zu finden.

Wer das Projekt unterstützen möchte: wir haben zur Deckung der Kosten noch einen kleinen Spendenaufruf am laufen.

2. Podlove Podcaster Workshop am 26./27. Oktober 2013

Podlove logo 2 0 256x256Nach dem großen Erfolg des ersten Podlove Podcaster Workshops im Mai dieses Jahres (im Vorfeld der re:publica) wird es im Herbst eine Fortsetzung geben. Es hat sich gezeigt, dass ein halbjährliches Treffen von vielen gewünscht wurde und dem möchten wir gerne nachkommen.

Termin und Ort

Wie beim letzten Mal findet das ganze am Samstag/Sonntag, den 26./27. Oktober 2013 im co.up coworking space in der Adalbertstraße 7 in 10999 Berlin statt. Das ist in Kreuzberg direkt an der U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8). Als Unterkunft kann ich Euch das Motel One in der Prinzenstraße empfehlen, es gibt in Kreuzberg aber auch noch diverse andere Optionen, auch günstige Hostels oder Apartments.

Am Freitag abend vorher gibt es noch ein lockeres Treffen in der c-base, zu dem natürlich auch Hörer oder andere Interessenten eingeladen sind.

Inhalt

Inhaltlich wollen wir dort anknüpfen, wo wir letztes Mal aufgehört haben. Es wird ein paar Vorträge geben (unter anderem dem “Podlove State of the Union”), aber wir möchten dieses Mal den Workshop-Charakter noch etwas mehr ausdehnen und den Teilnehmern die Möglichkeit geben, sich speziellen Forschungsfeldern zu widmen.

Neben dem Hauptraum steht dieses Mal noch ein zweiter Raum zur Verfügung, so dass auch mal zwei Workshops parallel gemacht werden könnten. Das steht aber alles noch nicht so richtig fest und manches wird sich sicherlich auch erst vor Ort ergeben.

Zielgruppe

Das Wochenende wendet sich primär an aktive Podcaster, die auch ein gewisses Interesse an den Techniken und Technologien haben. Wir möchten über Workflows, Formate, Standards reden und dabei möglichst viel Erfahrung einsammeln.

Aber wir möchten natürlich auch aktive Entwickler dabei haben, die Software im Podcasting-Bereich beitragen und ein Interesse an qualifiziertem Feedback der Podcaster haben. Wir hoffen, dass möglichst viele der Entwickler des Podlove-Projekts mit dabei sind, um den Kontakt zwischen Podcastern und Developern zu verbessern (Developers! Developers! Developers!).

Wir werden uns aber auch viel mit  Aufnahmetechnik beschäftigen. Bringt bitte sofern zumutbar Eure Technik mit, damit wir diese ausstellen und diskutieren können. Dieses Mal wird sicherlich auch Gelegenheit für Testaufnahmen oder ähnliches sein.

Wichtig: wir werden sicherlich auch viel über Grundlagen reden, verstehen uns hier aber nicht primär als Einsteiger-Veranstaltung, wo man sich ohne existierendes Hintergrundwissen das 1-2-3 des Podcastings eintrichtern lassen kann um danach seinen Corporate Podcast zum Erfolg zu führen. Hier trifft sich die Community, wir möchten hier gemeinsam was erarbeiten und dabei auch möglichst viel Spaß haben und uns für die Übernahme der Weltregierung vorbereiten.

Verpflegung

Damit wir tagsüber den Ort nicht unbedingt verlassen müssen, wird es ein kleines Tagescatering vom gaumensupport geben. Das umfasst kleine Snacks und ein leckeres Mittagsbuffet, das uns locker über den Tag bringen sollte, ohne den Ort verlassen zu müssen. Kaffeeversorgung inklusive. Sonstige Getränke gibt es vor Ort gegen geringes Entgelt.

Kosten

Für die Teilnahme ist eine Beteiligung für die Tages-Verpflegung zu leisten. Da die Kalkulation beim letzten Mal doch etwas knapp bemessen war, möchte ich Euch bitten, 50 EUR für das Wochenende beizutragen. Für Teilnehmer mit knappen Geldbeutel gibt es aber auch noch ein Low-Budget-Ticket für 30 EUR. Für Teilnehmer mit ausuferndem Geldbeutel gibt es noch ein Spendenfeld für das Podlove Projekt :)

Am Samstag abend wollen wir dann wieder ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in der Nähe organisieren, für das dann noch mal eine separate Kostenbeteiligung anfällt.

Anmeldung

Die Anmeldung läuft wieder über Amiando, was zwar ein paar Handling-Gebühren aufwirft, aber dafür die Organisation recht stressfrei macht. Bitte meldet Euch da an und zahlt den Teilnahmebeitrag darüber.

Die sind uns nicht ganz sicher, wie viel Teilnehmer die Veranstaltungsräume verkraften und deckeln es dieses Mal bei 60 Leuten. Sind die Tickets vergriffen und möchtet Ihr trotzdem teilnehmen, spricht mich an.

 

Im Sommer hat man ja Zeit…

Die niedrige Produktionsquote im Sommer wirkt sich auch positiv aus: die Umstellung der Metaebene-Podcasts auf den Podlove Publisher ist mit dem Umbau von CRE weitgehend abgeschlossen und für die Umbenennung von mobileMacs war rechtzeitig vor der nächsten Ausgabe auch noch Zeit.

Für das zweite Halbjahr hat die Metaebene aber auch noch so einige andere Überraschungen parat. Viele Dinge, die über lange Zeit vor sich hinköchelten kommen langsam in die finale Phase. Stay tuned.

06.07.13 Hörerinnengrillen in Düsseldorf

Wie in der letzten Ausgabe von NSFW bereits angekündigt, werden Holgi und ich uns am nächsten Samstag, den 6. Juli in Düsseldorf einfinden und hoffen dort, auf möglichst viele gut gelaunte Hörerinnen zu treffen, um mit uns gemeinsam einen lustigen Nachmittag am Grill zu verbringen.

Wir können leider nichts mitbringen außer uns, daher setzen wir auf die Hörgemeinde, für die üblichen Utensilien des gepflegten Grillfestes zu sorgen. Das schließt die Grills und deren Bestückung sowie die notwendigen Einrichtungen zur Kehlenbenetzung mit ein.

Wir treffen uns ab 15 Uhr irgendwo hier an den Rheinauen gegenüber dem Medienhafen:


Größere Kartenansicht

Genauer kann ich noch nicht werden, ich setze da mal ganz auf Euch. Wer also Tips hat, was hier wohl der optimale Ort zum Zusammenfinden wäre, soll sich gerne in den Kommentaren melden, dann trage ich das noch nach.

Podlove: Phase 2

Seit einem Vierteljahr läuft nun die Entwicklung des Podlove Publishers nicht nur so nebenbei, sondern in nennenswerter Geschwindigkeit. Was der Stand der Dinge ist und wohin die Reise als nächstes gehen soll, erfahrt ihr im Detail in einer neuen Ausgabe des Lautsprechers: LS011 Podlove Publisher. Aber ich möchte an dieser Stelle zumindest einen groben Überblick geben.

In den vier Monaten wurde so einiges erreicht:

  • ein Migrationsassistent erleichtert den Umstieg von anderen Podcasting-Plugins
  • der Publisher überprüft regelmäßig die Existenz und Erreichbarkeit der Mediendateien und sichert damit die Integrität des Podcasts
  • Der Audiodienst Auphonic wurde in den Workflow integriert
  • das Kapitelmanagement wurde erweitert und die volle Kapitelinformation steht jetzt auch in allen Podcast-Feeds
  • Unterstützung für Feed Hubs für schnelle Aktualisierung
  • Paged Feeds erlauben vollständigen Archiv-Zugriff für das Feature unterstützende Clients unter Beibehaltung kleiner Abo-Feeds
  • permanente Überarbeitung und Feinschliff des User Interfaces
  • eine grundlegende Integration mit App.net (demnächst neu in Version 1.7)
Das bisweilen recht krytpisch anmutende Changelog zeigt dabei auch, wie viel Kleinkram immer wieder dem Finetuning ausgesetzt wurde, um den Betrieb mit dem Publisher abzurunden. Dazu wurden zahlreiche Fragen, Bug Reports und Feature Requests im Issue Tracker behandelt.
 
Moving On
 
Das Entwicklerteam selbst ist auch angewachsen. Im Hintergrund wuseln außer Hauptentwickler Eric noch Simon, Alex, Dennis und Frank und kümmern sich um neue Features, Bug Fixes und Support.
 
Christian bietet mit Firtz ein alternatives Publishingsystem an, das den Podlove Web Player und einige unserer Standards verwendet, und treibt uns mit allerlei guten Ideen vor sich her. Sven hilft immer wieder graphisch aus und es herrscht generell ein reger Diskussionsstil und eine ausgeprägte Kooperationsbereitschaft, was bei solchen Projekten nicht immer die Regel ist.
 
Die Fortschritte an der Arbeit am Publisher-Kern erlauben es jetzt, dass wir für in naher Zukunft ganz neue Features in Angriff nehmen können, die bisher noch gar nicht auf der Agenda standen oder von denen wir glaubten, dass wir sie erst viel später angehen könnten.
 
Wir wissen natürlich auch, dass wir im Bereich der Dokumentation, Tutorials und auch den Hilfetexten in der Software noch einiges leisten müssen. Auch das wird demnächst deutlich mehr Podliebe erfahren.
 
Phase 2

Ein weiterer Grund, dass es so gut läuft, ist natürlich das erfolgreiche Crowdfunding, das durch die breite Unterstützung der Community seit März rund 6.000 EUR eingespielt hat. Das hat Eric in die Lage versetzt, seinen sonstigen Nebenjobs fallen zu lassen und neben seiner Masterarbeit vor allem für Podlove aktiv zu sein.

Das bisher gespendete Geld ist zwar noch nicht komplett aufgebraucht, aber wir möchten uns jetzt für die zweite Phase rüsten, da wir noch viele Pläne haben und davon auch möglichst viele noch in diesem Jahr umsetzen möchten.

Daher rufen wir hier ein zweites Mal dazu auf, das Projekt finanziell zu unterstützen. Wir bedanken uns schon mal im voraus über jede Spende, jeden Bug Report und jeden Feature Request. Denn das alles bringt uns weiter.

Aber auch wenn ihr nur den Entwickler des Podcast-Clients Eurer Wahl auf Podlove und unsere Standards und Formate verweist ist schon viel geholfen, denn wir möchten natürlich, dass die neu erdachten Features auch möglichst überall genutzt werden können. Daher wäre es gut, wenn die Idee von Podlove möglichst weit herumerzählt wird.

Podlove und die Metaebene

Was mich selbst betrifft, hat die Koordinationsarbeit für Podlove natürlich auch viel Zeit gefressen, was sich leider negativ auf Formate wie CRE ausgewirkt hat. Aber die neue Software macht es jetzt auch die Produktion deutlich weniger zeitintensiv, was mittelfristig sich auch auf den Output der Metaebene positiv auswirken wird.

Alles wird gut.

26.05.13: Hörerinnenfrühstück in Bochum

Mein Weg führt mich am nächsten Sonntag durch Bochum und ich dachte, das wäre doch ein guter Anlass, dort ein kleines Hörerinnenfrühstück abzuhalten. So ab 11 Uhr dachte ich.

Ort muss noch gefunden werden. Da müsste wohl Platz für 10-20 Leute sein und der Kaffee lecker. Und nicht so laut. Für Anforderungen siehe hier.

Wie immer: wenn ihr kommen wollt, bitte hier kurz ein “+1″ in die Kommentare werfen, damit wir entsprechend planen können. Danke.

UPDATE: Wir treffen uns anb 11 Uhr im Oh Scoozi in der Brüderstraße 15 in Bochum. Reservierung auf “Metaebene”.

Radio Universal – Mein Vortrag auf der re:publica 13

Diese Woche war ich auf der re:publica 13 und habe dort meinen Vortrag “Radio Universal” gehalten. Im Mittelpunkt standen die Fortschritte rund um Podlove und meine Ideen und Flausen bezüglich des sonstigen Fortschritts des Radios im Web.

Hier ist der Mitschnitt davon. Viel Spaß beim Zuhören. Für konstruktives und kritisches Feedback bin ich sehr aufgeschlossen.

Aktivitäten zur re:publica 13

rp13-logoIn einer Woche findet die re:publica 13 in Berlin statt und die Metaebene blickt voraus auf eine “busy week”. Nicht nur, dass am Wochenende vorher der Podcaster Workshop stattfindet, es warten auch noch ein paar andere Überraschungen auf den geneigten Begleiter dieses Projektes.

So findet am Sonntag, den 5. Mai am Abend – statt des normalerweise stattfindenden Hörerstammtischs – ein allgemeines re:publica Warmup Podcasting Treffen in der c-base statt. Dort werden dann sicherlich auch einige (wenn auch nicht alle) Teilnehmer des dann gerade abgeschlossenen Workshops teilnehmen und es ist auch sonst jeder willkommen, der sich hörend, sendend oder auf irgendeine andere Art und Weise an der Podcasting-Szene teilnimmt. Und eigentlich auch sonst alle. Der Abend hat kein Programm sondern soll einfach die Möglichkeit bieten, sich vor den Wirren der re:publica schon mal kennenzulernen und auszutauschen.

Auf der re:publica selbst sind wir dann sogar mit einem eigenen Raum vertreten. Dieser befindet sich am Nordende der Halle 5 im 1. Stock (vom Eingang aus links in das Gebäude, die Treppe hoch und am Ende der Treppe rechts durch.

Der Raum selbst ist einerseits als Treffpunkt für alle Sendenden, alle Interessenten des Podlove-Projektes und vor allem fungiert vor allem als Sendezentrum – und so nennen wir es auch.

Im Sendezentrum wird täglich “Die Sondersendung” produziert, eine Live-Radio-Show, die immer von 17 bis 19 Uhr versucht, wertvolles und nennenswertes der Veranstaltung zu besprechen. Wir machen Live-Interviews und diskutieren allgemeine Eindrücke. Mehr dazu später.

Wir, das sind neben meiner Wenigkeit Claudia Krell und Ralf Stockmann (von den Wikigeeks) und noch einige weitere Personen, die sich unserem frei agierenden Redaktionsteam anschließen und die Sondersendung zu einem “crowdsourced” Ereignis machen sollen. Zur Sondersendung, unserem Redaktionskonzept und anderen Fragen rund um das Sendezentrum später mehr.

Nur eines noch: im Sendezentrum bieten wir auch anderen Podcastern die Möglichkeit an, eigene Sendungen aufzunehmen. Nehmt mit uns Kontakt auf, wenn ihr vor Ort mit unserem Equipment eine Sendung für Euer Programm aufnehmen möchte.

22.04.13: Hörertreffen in Wuppertal

Ich bin am Montag Abend, den 22.4 überraschend in Wuppertal und hätte Zeit für ein Hörertreffen organisieren. Das ganze kann wohl im Hackerspace /dev/tal stattfinden. Ich hoffe, dass ich um 20 Uhr in der Stadt sein kann, mit ein wenig Pech ne Stunde später.

Tragt Euch doch hier kurz mit +1 ein, wenn ihr Lust hättet, daran teilzunehmen.

Update: Habe den geplanten Zug nicht bekommen, schlage also erst um 21 Uhr auf.