Forschergeist

forschergeist-logo-1.0-600x600.jpgJa ich weiß, die Metaebene hat in den letzten Monaten nicht mehr die Schlagzahl gehabt, wie sie manche vielleicht gewohnt waren. Das hat eine Menge Gründe, die nicht alle Wert sind, aufgezählt zu werden. Nur so viel: ich bin dabei, mein Programm zu überdenken und zu konsolidieren. Und ich arbeite auch an neuen Formaten, teils als Eigen-, teils als Auftragsproduktion.

Eine solche neue Produktion sieht heute das Licht des Tages: Forschergeist. Dieser Podcast ist ein Zusammenarbeit mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Hinter diesem sperrigen Namen verbirgt sich ein wichtiger Verein, der das Stiftungswesen in Deutschland belebt und sich vor allem, aber nicht ausschließlich, der wissenschaftlichen Forschungslandschaft verschrieben hat. Etwas genauer beschreiben wir das in der Nullnummer des Podcasts, die bereits erschienen ist.

Inhaltlich dreht sich der Podcast über das Wissenschafts- und Bildungssystem in Deutschland. Es sollen Hintergründe, Konzepte, Ideen, Projekte und Erfahrungen aus der wissenschaftlichen Arbeit, der Bildung und anderer Bereiche vorgestellt werden. Der Podcast wendet sich an jeden, der Interesse am Bildungssystem und speziell an der wissenschaftlichen Forschung hat. Besonders für junge und angehende Wissenschaftler möchten wir Orientierung bieten, wie man sich selbe organisiert, vernetzt, finanziert und auch inhaltlich ausrichtet, um in der wissenschaftlichen Praxis nicht nur gut sondern auch erfolgreich zu sein.

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Stifterverband, der sich sehr netzaffin und offen für Experimente gezeigt hat. In dem Zusammenhang möchte ich auch noch auf den YouTube-Kanal des Stifterverbands verweisen, der auch interessante Kurzinterviews bietet. Natürlich ist es die Aufgabe von Forschergeist, hier sehr viel mehr in die Tiefe zu gehen.

12 Gedanken zu “Forschergeist

      • Danke Lukas, echt schade, finde Tim sollte bei seinen Leisten bleiben, stattdessen wurde NSFW eingestellt, CRE kommt auch nichts mehr wirklich, obwohl es sicherlich noch tausende interessante Themen gibt. Klar verstehe, dass er irgendwie seine Brötchen verdienen muss aber dieser neue Podcast reizt mich persönlich so überhaupt nicht. LNP finde ich jedoch zum Beispiel sehr gut, ist das einzige was ich zur Zeit aus der Metaebene noch höre.
        Ansonsten mich wohl an den Schwabenakzent von Omega Tau gewöhnen müssen ;)

  1. Ob das ein würdiger NSFW Nachfolger wird? Zweifel bitte hier anmelden, Danke!

    PS.: Bitte den CRE noch nicht beerdigen, er ist doch noch so jung!

  2. Ich bin gespannt auf dieses neue Format – freue mich ja über fast jeden Podcast mit Tim Pritlove.

    Auch wenn die beiden Wörter „Wissenschaft“ und „Stiftung(en)“ bei mir erst einmal intuitiv die Alarmglocken läuten lassen. Sind Stiftungen doch insbesondere (wenn auch nicht nur) hier allzu oft ein Vehikel für ideologischen und kommerziellen Lobbyismus.

    Prominentes Beispiel in diesem Zusammenhang ist fraglos die Bertelsmann-Stiftung, die die Interessen des Bertelsmann-Verlags im Bildungssektor aggressiv durchsetzt. Bertelsmann (hier bewusst als Einheit aus Verlag und Stiftung gedacht) schreibt der Politik mittlerweile ganze Gesetze (z. B. Das extrem neoliberale „Hochschulfreiheitsgesetz“, das seinerzeit in NRW entstand). Ferner wirkt die Stiftung mit zweifelhaften und suggestiven Studien, die dann mit der geballten Medienpower des Verlags in die Öffentlichkeit getrieben werden. Um dem Fass den Boden auszuschlagen, ergaunert sich der Verlag durch das Stiftungskonstrukt massive steuerliche Vorteile.

    Weitere Stiftungen im Wissenschafts-Business sind klar ideologisch gefärbt und vergeben gerne mal Stipendien, sofern man aus einer Familie kommt, die seit Generationen das richtige Parteibuch Zuhause liegen hat… und die geplante Dissertation in Aussicht stellt, eventuell gut als Mosaiksteinchen in Weltbild zu passen. Die Stiftungsnamen sind hier Programm: Konrad-Adenauer Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung oder Heinrich-Böll-Stiftung…

    Aber wie gesagt: Ich bin sehr gespannt auf den neuen Podcast! :-)

  3. Hmpf, wieder neue Formate aber keine Aktivität mehr bei CRE.. und wenn alle Jahre mal was neues kommt, dann gesellschaftlich-kulturelles.

    Ich hör mir inzwischen die alten CRE Folgen nochmal an, damals als es noch Folgen zu Compilerbau und Typtheorie oder zu FreeBSD gab :-)

  4. Ich auch CRE! Für mich immer noch der beste Podcast. Egal ob eher technische oder eher kulturelle Themen. Im Prinzip hat er beides verbunden. Das gibt es so nicht nochmal in der Podcastlandschaft. Kann mir auch kaum vorstellen, dass die Themen ausgegangen sind.

  5. Zu CRE wurde hier bereits alles gesagt (nur noch nicht von jedem, hihi, deshalb möchte ich hinzufügen): Jammerschade um diesen Podcast! War er doch meine Podcast-Sozialisation. Er hat mich zum Hörer gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *