Das Logbuch und andere Formate

Es gibt endlich mal wieder substantielles Neues zu verkünden. Ein guter Anlass, dieses Blog mal in Betrieb zu nehmen und auch ein paar grundsätzliche Worte zu den Aktivitäten der Metaebene zu verlieren.

Die Idee der Metaebene ist einfach gesagt, eine Art Label für Podcasts zu sein. Der Name klammert alle meine Produktionen und soll denen, die mit den Hintergründen nicht so vertraut sind und vielleicht nur eine oder zwei Sachen von mir kennen, einen einfachen Wegweiser zu anderen Angeboten bieten, die ihnen auch gefallen könnten.

Das bedeutet auch, dass ich mir noch so einige neue Formate vorstellen kann und manche auch in Planung sind. Eines dieser Formate feiert heute sein Debüt: das Logbuch:Netzpolitik. Es ist ein (hoffentlich) wöchentliches Gespräch über die Ereignisse und Themen in der allgemeinen Diskussion in netzpolitischen Themen. Hauptkontributor ist Linus Neumann und ich agiere als Co-Moderator.

Dahinter steckt zweierlei: einerseits ist dieser Podcast im Format etwas anders, als man das bisher von mir kennt. Er soll auch deutlich kürzer werden als meine andern Produktionen. Die Pilotfolge hat zwar die Stundenmarke bereits gesprengt, aber künftig wollen wir uns aber eher im 30-45 Minuten-Bereich bewegen. Man wird sehen, wie gut der Plan aufgeht.

Andererseits könnte es künftig auch noch andere Podcasts im ähnlichen Gerüst zu anderen Themenbereichen geben. Das ist alles noch eher eine lose Idee und ich muss noch ausloten, welche Themen und vor allem welche ständige Partner sich für solchen Sendungen anbieten. Aber ich denke hier quasi an ein Logbuch-Format. Die Zeit wird zeigen, wie realistisch das ist.

Was ich eigentlich damit sagen möchte: ich versuche meine Aktivitäten weiter zu denken und will auch künftig neue Formate ausprobieren und das Angebot der Metaebene erweitern. Die tolle Unterstützung der Hörergemeinde (besonders) in diesem Jahr gibt mir die Freiheit jenseits bewährter Finanzierungsmodelle zu arbeiten und Dinge anzuschieben, die mit der einfachen Logik von Sponsoring und Werbung wohl nicht machbar wären, aber meiner Meinung nach trotzdem auf Interesse stossen könnten.

Mir bleibt wie immer, mich bei allen Unterstützern zu bedanken und hoffe, dass mein Programm bei Euch immer noch verfängt.

24 Gedanken zu „Das Logbuch und andere Formate

  1. Ich habe eine Meta-Kommentar (hoho!):
    Ich finde das WordPress Theme welches du hier und bei deinen anderen Projekten benutzt etwas suboptimal. Die Schlichtheit des Designs ist zwar eigentlich schön, aber dass der Titel und das Titelbild (welche inhaltlich ja fast das selbe darstellen..) ca 65% des gesamten Platzes ausmachen finde ich doch etwas übertrieben (und das sogar stationär auf meinem 22″ TFT).

    Ansonsten ist natürlich alles klasse und super was du machst, weiter so ;)

  2. Bin ich blind, oder gibts hier keinen Feed?
    Fand es schon komisch, beim Podcast den Feed auch erst auf ner Unterseite zu finden… Früher war es doch mal üblich, Feed-Links direkt im HTML-Header anzugeben. Das vermisse ich leider immer öfter.

    • Ist heute immer noch üblich. Diese Seite hier hat auch den Feed im Header stehen.
      Hast du zufällig Firefox? Der zeigt seit ner Weile kein RSS-Logo mehr in der Adresszeile – das muss man per Plugin nachrüsten.

        • Das Icon haben sie versteckt. Warum, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht, weil News-Feeds ein “Poweruser”-Feature sind?

          Also, Rechtsklick auf Toolbar -> Customize -> Subscribe-Icon in die Toolbar ziehen, fertig.

          MfG

      • Brauchste kein Plugin. Ansicht -> Symbolleisten -> Anpassen.. Dann das “Abbonieren”-Icon irgendwo neben die Adressleiste ziehen. Wenn nun auf einer Seite ein RSS verfügbar ist, leuchtet das Icon schwarz, ansonsten halbdurchsichtig.

        • Jau das habe ich mitterweile auch schon gefunden.
          Beim Anklicken sagt er gleich “Die URL ist ungültig und kann nicht geladen werden.” Früher hat er doch den Feed auch im Browser angezeigt, oder angeboten mit einer der verknüpften Anwendungen zu abonnieren. Alles muss man wieder selbst geradebiegen… Naja “früher war alles besser” :-)

  3. Mal völlig blöd gefragt: Wenn du Metaebene als Label für alles benutzt. Warum benennst du Chaosradio-Express nicht in Metaebene Express um? Chaosradio war ja auch sowas wie das frühere Label.

    Aber keine Ahnung ob das Sinn macht….

  4. Hi Tim,

    na jetzt ist die Pause aber definitiv vorbei, wa? Du schiesst ja wieder aus allen Rohren :) Ich freu mich jedenfalls schon sehr drauf… Ich hoffe nur es wird nicht sowas wie netzpolitik.org-podcast, denn der ist zwar interessant aber stellenweise kaum erträglich, was vorallem an der art und weise, wie die protogonisten sich dort selbst beweihräuchern liegt… aber von Dir ist man ja qualität gewöhnt.
    sorry aber dieser kleiner seitenhieb musste sein :)

  5. Das kürzere Format halte ich für eine hervorragende Idee. Um das einzuordnen: In letzter Zeit, vielleicht auch wegen der vielen Apple-Themen, ist mir aufgefallen, dass du in vielen Bereichen doch eine recht andere technologie-politische Sichtweise vertrittst als meine bevorzugte Ausrichtung. Das ist bei vielen deiner Podcasts, wie CRE oder Raumzeit, praktisch irrelevant, bei anderen Formaten wie NSFW (kombiniert mit holgenden Trolli äh.. trollenden Holgi) fällt mir die Auseinandersetzung mit einer konträren Position dann aber manchmal zu lang aus. Ich schätze aber durchaus deine Ausführungen, weil sie eigentlich immer durchdacht sind. Ein kürzeres Format würde es ermöglichen sich Positionen, die ich öfter mal nicht teile, in kondensierterer Form auszusetzen, idealerweise mit konträren Ansichten vertreten durch entsprechende Gesprächspartner. Ich würde mir diese Ausführung sparen, wenn es nur um mich ginge, aber ich vermute, dass es ein ganzes Hörersegment mit ähnlichen Befindlichkeiten gibt. Insofern komme ich darauf zurück, dass ich das kürzere Format für eine hervorragende Idee halte und werde mir LNP001 dann mal zu Gemüte führen.

  6. @Tim:
    Was noch cool wäre, wenn Du die Podcastfeeds auf die Podcastsauflistungsseite mit reinpackst. Finde die Übersicht auf der Lunatic Finge-Seite schon unglaublich praktisch, wenn man alle Feeds auf einem Schlag abonniern möchte…

    Nur so als Idee…

    • Ich bin da zurückhaltend, da ich grundsätzlich finde, dass verschiedene Varianten der Website eher hinderlich sind. So fehlen dann in der Touchversion Informationen, die man eigentlich vermutet. Ich schau mir das aber bei Gelegenheit noch mal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.